News Ticker

Jet Protector JPX besser wie Pfefferspray?

Dazu muß man erstmal verstehen wie der JPX funktioniert. Die JPX Jet Protector Pfefferspraypistole verschießt den Reizstoff mit einer Geschwindigkeit von bis zu 450 km/h und hat eine Reichweite von sieben Meter.

Lage unabhängig kann die Pistole eingesetzt werden. Ein Druckverlust wie bei den Dosen gibt es nicht. Diese Besonderheiten machen die Pfefferspraypistole jedem Pfefferspray überlegen. Bei der Anwendung werden zwei mal 9,4 Gramm Oleoresin Pfeffer Ladungen verschossen.

Wir werden immer gefragt warum der Jet Protector JPX besser sein soll wie ein Spray die Wirkstoffe sind doch die selben. Im Grunde stimmt die Aussage auch, denn es findet der gleiche Grundstoff das Oleosin Capsicum „OC“ Anwendung. Nur bei den meisten Dosen Anbietern wird nur ein geringer Prozentsatzanteil benutzt sprich nur selten gibt es Anbieter mit 10% Wirkstoff Anteil.

Dann kommt aber noch der wichtigste Punkt der gerne übersehen wird, Pfefferspray aus der Dose kann nicht lageunabhängig benutzt werden da Treibmittel nur hochkant eingesetzt werden kann. Auf den Kopf gehalten oder je nach Füllhöhe und Menge auch bei seitlicher Haltung kommt kein Wirkstoff mehr aus der Dose.

Pfefferspraybehälter (Sprühdosen) dürfen keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Über 50° C können die Dosen explodieren. Gerade in Fahrzeugen entstehen aber oftmals im Sommer Temperaturen weit über 70°C jeder kann sich selbst vorstellen was eine explodierende Pfefferspraydose anrichten kann.

Dann wird auch oft vergessen das Dosen mit der Zeit ihren Druck verlieren und damit auch Reichweite. Die JPX Pfefferspraypistole schießt ca 7m weit auf den Angreifer und sorgt so für einen sicheren Abstand und das jahrelang. Bei den Dosen sieht es da wesentlich schlechter aus, je nach Anbieter sind hier 1,5 m bis 5 m erreichbar aber je älter die Dosen werden desto geringer wird der Druck.